Startseite

Wichtiger Beitrag zur Stärkung der IT-Region

am .

Hausmesse an den EDV-Schulen des Landkreises in Plattling – Über 20 IT-Firmen beteiligt

Mit freundlcher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa)

hausmesse2014aulaPlattling. (hk) Als ob das Schwimmbad bei herrlichstem Wetter noch geöffnet hätte, so viele Fahrzeuge parkten rund um die Plattlinger EDV-Schulen am gestrigen Freitag. Anlass war die Hausmesse der IT-Lehranstalt, die nicht nur über 20 Firmen aus der Branche zur Präsentation und zum Kontakteknüpfen angelockt hatte, sondern neben den Schülern auch viele Besucher. In Vertretung von Landkreischef Christian Bernreiter wurde die Messe von drittem Landrat Josef Färber eröffnet.

Es war eine kleine, aber kompakte Leistungsschau der IT-Branche aus ganz Niederbayern vom Bayerischen Wald bis nach Landshut. Plattling war durch die Firma T.CON GmbH&Co.KG vertreten,Straubing durch die TAP Desktop Solutions GmbH und Landshut durch die Firma Idowapro, ein Unternehmen, das Firmen aus allen Branchen Lösungen für die digitale Welt – von der Corporate Identy bis zur komplexen Softwarelösung aus einer Hand – anbietet, um nur einige der teilnehmenden Messefirmen zu nennen.

Machen Sie sich ein umfassendes Bild von der IT-Region Niederbayern

am .

thumb messe galerieWie vielfältig die IT in Niederbayern ist, können die Besucher am Freitag, den 24.10.2014 zwischen 10 und 16 Uhr erfahren, wenn sich 20 Firmen aus der Region an den EDV-Schulen des Landkreises Deggendorf in Plattling den dortigen Schülern und der Öffentlichkeit präsentieren. Die Hausmesse ist einerseits eine gute Gelegenheit für Firmen, die nach geeigneten Partnern für bestimmte Projekte suchen. Andererseits ist sie besonders interessant für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in einer beruflichen Orientierungsphase befinden und die vor ihrer Entscheidung die beruflichen Möglichkeiten des überraschend breit gefächerten IT-Sektors kennenlernen wollen, der vom kaufmännisch-kommunikativen Bereich über die Erstellung von Anwendungssoftware bis zur Steuerung von elektronischen Schaltungen, Geräten und Anlagen reicht.

Der Beste schnitt mit einer Note von 1,23 ab

am .

Abschluss an den EDV Schulen – Absolventen und Lehrer wurden mit Lob überschüttet

 

thumb beste-2014Plattling. (hk) Am Freitag war „großer Tag" für die Absolventen der Plattlinger EDV-Schulen. Nach Jahren von Fleiß und Ausdauer konnten 48 junge Leute ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Mit einer Durchschnittsnote von 1,23 schnitt Manfred Achatz aus Bogen am besten ab. Dafür gab es 1000 Euro vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie einen Silberbarren als Sachpreis von Sparkassengebietsleiter Florian Knogler.

Die gleiche Geldprämie für den Meisterpreis erhielten Michael Gaisbauer (1,61) und Klaus Omasmeier (1,61). Weitere Silberbarren bekamen die Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung Andrea Zitzelsberger (1,30) und die Informatikkauffrau Elisabeth Grübl (1,50).

Zur Abschlussfeier gekommen waren neben den Absolventen viele Eltern, Verwandte und Freunde, die Schulleiter Professor Dr. Martin Griebl willkommen heißen konnte. Grußworte sprachen Josef Schätz, Bereichsleiter der Regierung von Niederbayern, stellvertretender Landrat Josef Färber, zweiter Bürgermeister Roman Fischer und der Vorsitzende des Fördervereins, Florian Roßmeisl. Die musikalische Umrahmung der Entlassfeier wurde mit einer flotten Taste auf dem E-Klavier von Maksim Liakh von der Plattlinger Berufsfachschule für Musik gestaltet.

Zeitungsartikel aus dem Plattlinger Anzeiger (idowa)vom 28.7.2014.