Startseite

Mit Traumnoten ins Berufsleben entlassen

am .

Zeugnisverleihung an den EDV-Schulen in Plattling – Lob und Anerkennung

Mit freundlcher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa
Artikel der PNP zum Download ...   Mit freundlicher Genehmigung der pnp

abschluss1 2015Plattling. (hk) Der vergangene Donnerstag war ein großer Tag für 15 Staatlich geprüfte Wirtschaftsinformatiker, 17 ebenso geprüfte Informatikkaufleute und 20 Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Es war der Tag der Zeugnisverleihungen und der Tag des allgemeinen Abschieds voneinander.

Wieder konnten die in Plattling angesiedelten EDV-Schulen des Landkreises Deggendorf mit herausragenden Leistungen ihrer Absolventen aufwarten. Deshalb war auch wie jedes Jahr Sparkassendirektor Florian Knogl gekommen, der für Bestleistungen Silberbarren als Anerkennung mitgebracht hatte.

Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Gäste und Ehrengäste durch Schulleiter Professor Dr. Martin Griebl und nach den Grußworten von Wissenschaftsstaatssekretär MdL Bernd Sibler, stellvertretenden Landrat Josef Färber, Bürgermeister Erich Schmid und dem Vorsitzenden des Fördervereins, Florian Roßmeisl, hatte Professor Griebl viel zu tun, ehe er die 52 Absolventen mit ihren Zeugnissen und der Gratulation verabschiedet hatte.

IBM-Zertifizierung an den EDV-Schulen

am .

Zertifikat IBM System i-Administrator an 15 Schüler verliehen

Mit freundlcher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa)

ibm zertifiakt 2015Plattling. (lie) Die Zertifizierung zum IBM System i-Administrator wurde an den EDV-Schulen bereits zum zehnten Mal durchgeführt. Es handelt sich um eine freiwillige Zusatzqualifikation in der Berufsfachschule im Bereich der Betriebssystemausbildung.

Das System i ist ein modernes Betriebssystem des Weltkonzerns IBM, das hauptsächlich bei großen und mittelständischen Betrieben zum Einsatz kommt. Auch in diesem IT-Bereich kämpfen die Firmen mit erheblichen Nachwuchsproblemen.

Im Rahmen einer Bildungsinitiative von IBM, wurden die EDV-Schulen als eine von drei Pilotschulen in Deutschland (zwei weitere befinden sich in Wiesau und Bremen) im beruflichen Schulwesen ausgewählt. Neben den Zertifizierungen werden in diesem Zusammenhang von IBM auch immer wieder Schulungen und Infoveranstaltungen an den EDV-Schulen durchgeführt. So hielt im Anschluss an die Prüfung Dr. Wolfgang Rother, Projektleiter der IBM Academic Initiative und Andreas Weber von der Firma TechData aus München einen interessanten Vortrag zum aktuellen Thema „Open Power – IBM Open-Strategie mit Linux.

In Kontakt mit der IT-Branche

am .

EDV-Schüler erhielten die Möglichkeit, Führungspersonal kennen zu lernen

Mit freundlcher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa)

kontakt-gespraeche-schuelerPlattling. (hk) Am Freitag war es wieder soweit. In den Plattlinger EDV-Schulen gaben sich anlässlich der Firmenkontaktgespräche Chefs und Personalleiter von Unternehmen der IT-Branche aus der Region und darüber hinaus die Klinke in die Hand. Übereinstimmend stellten alle Firmenvertreter in der Aufarbeitung der Gespräche zwischen ihnen und den angehenden Wirtschaftsinformatikern fest, dass das Ausbildungsniveau der EDV-Schulen sehr hoch sei. Weil die Ausbildung praxisbezogener als an Universitäten, seien die Einstellungschancen entsprechend hoch.

An den Kontaktgesprächen, die dem gegenseitigen Kennenlernen dienen, beteiligten sich neben 15 Schülern der Abschlussklasse „Staatlich geprüfter Wirtschaftsinformatiker" Vertreter und Inhaber von zehn Firmen aus Passau, Geisenhausen, Deggendorf, Ludwigsburg, Plattling, Straubing, Regensburg und Zandt. Die Schüler, allesamt Leute mit den verschiedensten Berufserfahrungen, gingen nicht ohne Vorbereitungen in diese Gespräche.

 

Tipps und Tricks für das Vorstellungsgespräch

Im Rahmen eines Softskill-Seminars (wir berichteten) bereiteten sich die Schüler auf die Bewerbungsgespräche vor. Sie erhielten Tipps und Tricks bezüglich der Kommunikation. Im Rollenspiel versuchten sie das Erlernte umzusetzen. Ob diese angeratenen Verhaltensmuster von Erfolg gekrönt waren, sollte das gemeinsame Abschlussgespräch zwischen Schülern und Unternehmern bringen.

Schulleiter Professor Dr. Martin Griebl fungierte als Schriftführer, der sich alles notierte, was von konstruktiver Wichtigkeit war. Bevor es losging, bedankte sich nicht nur Griebl bei seinem Vertreter Josef Weishäupl für die Organisation der Veranstaltung. Auch die Firmenvertreter lobten Weishäupl ausdrücklich dafür. Hier die Zusammenfassung der überwiegenden Meinungen, Feststellungen und Anregungen: Alle Firmenvertreter waren sich einig, dass gute und konstruktive Gespräche geführt wurden, diese sehr offen waren, dass niemandem etwas aus der Nase herausgezogen werden musste und die Ausbildungsqualität der EDV-Schulen seit vielen Jahren auf einem hohen Niveau angesiedelt sei.