Realschule und EDV-Schulen kooperieren

Mit freundlicher Genehmigung der Passauer Neuen Presse (pnp)

graf grieblSchöllnach. Einen neuen Weg der Zusammenarbeit und Kooperation gehen künftig die Realschule Schöllnach und die EDV-Schulen des Landkreises Deggendorf in Plattling. Im Zuge des Schulversuchs "Digitale Schule 2020", an dem die Schöllnacher Realschule als einzige Schule in Ostbayern teilnehmen darf, sollen die Schülerinnen und Schüler fit gemacht werden in Sachen Neuen Medien und EDV.

Dazu wird ein sogenannter Medienentwicklungsplan erarbeitet, der sich an den Kompetenzstufen des neuen LehrplanPlus orientiert und als Grundlage für den Unterricht an allen staatlichen Schulen dienen soll. Um den Jugendlichen dann eine weitere hervorragende Möglichkeit zu bieten, sich ihren Interessen gemäß aus- bzw. weiterzubilden, wurde nun eine intensive Kooperation mit den EDV-Schulen in Plattling vereinbart.

Michael Graf, Schulleiter der Schöllnacher Realschule, konnte aus diesem Grund gemeinsam mit seinen Schulleitungskollegen Christian Marchl und Andreas Oswald sowie der Systembetreuerin Andrea Kahl, Beratungslehrkraft Carmen Kölbl und Florian Nigl, Teamleiter für das Projekt "Digitale Schule 2020", deren Schulleiter Prof. Dr. Martin Griebel in Schöllnach begrüßen. In Plattling werden aktuell rund 150 Schüler in den Berufsrichtungen Fachinformatiker und Informatikkauffrau/-mann ausgebildet. Die dreijährige Schulzeit, davon ein halbes Jahr in Ausbildungsfirmen der Region, endet dann mit einem hoch angesehenen Abschluss der IHK.