Ein sehr po­si­ti­ver Jahr­gang

Fir­men­kon­takt­ge­sprä­che an den EDV-Schu­len in Platt­ling – Er­ste Ver­trags­ab­schlüs­se

Mit freundlicher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa)

thumb firmen kontaktgespaechePlattling. (jg) Ein Arbeitsvertrag als nettes Geschenk kurz vor Ostern: Auch heuer wieder erfüllten die Firmenkontaktgespräche an den EDV-Schulen des Landkreises manchen Schülern diesen Wunsch. 19 Schüler konnten sich am Freitag bei jeweils drei möglichen Arbeitgebern vorstellen und auch bewerben. Insgesamt elf Firmen waren mit Geschäftsführern oder Personalleitern in die Plattlinger Au gekommen.

Die Schüler wurden zuvor nicht nur durch ihre gute Ausbildung, sondern ebenfalls durch ein Softskill-Seminar vorbereitet. Bei diesem lernten die Schüler, wie man sich am besten auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet und sie bekamen im Rahmen von Rollenspielen Tipps und Tricks für die Verbesserung ihrer Kommunikation. Die Schüler konnten sich jeweils bei drei verschiedenen, teilnehmenden Unternehmen bewerben und die Unternehmen hatten den Vorteil, dass sie mit vier verschiedenen Schülern ein Vorstellungsgespräch halten und somit einen Einblick, in deren Kenntnisstand erhalten konnten.

Bei der anstehenden Podiumsdiskussion stellten sich zuerst alle Unternehmen vor. Die Geschäftsführer bzw. die Personalleiter sowie die Lehrkräfte, kamen alle zum gleichen Ergebnis: „Ein sehr positiver Jahrgang“. Ausnahmslos jeder Schüler hatte sich bestens auf sein Vorstellungsgespräch vorbereitet, so Prof. Dr. Martin Griebl, Leiter der EDV-Schulen in Plattling.

Nach der Vorstellungsrunde hatten die Schüler noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Ob die Ausbildung als IT-Kaufmann vergleichbar mit dem Bachelor-Studium an einer Universität wäre, wollte einer wissen. Die überraschende Antwort: Der Uniabschluss sei zwar „höher angesehen“, aber beim Bewerbungsverfahren wäre das völlig gleichgültig. Ein weiterer Schüler fragte, ob das Alter der Bewerber eine Rolle spiele und wie es mit „Work-Life-Balance“ in diesem Berufsfeld aussehe. Auch hier gab es eine klare übereinstimmende Antwort: Das Alter spielt keine Rolle und ein Teilzeitarbeitsverhältnis sei problemlos möglich. Anders war es beim Thema „Home-Office“: Da gab es einige Hinweise darauf, dass das nicht „zu häufig“ wirklich erwünscht ist.

Beteiligte Firmen: 4process AG Passau, FERCHAU Engineering GmbH Deggendorf, Einhell AG Landau, neovias GmbH Passau, msg systems AG Passau, brainchild GmbH Eggenfelden, T. CON GmbH & Co. KG Plattling, Daten - Analysen & Beratung GmbH Deggendorf, Henrichsen AG Straubing, OSB AG Regensburg, Ots Informationstechnologie Offenberg.

firmen kontaktgespaeche

Traditionell bildete eine Podiumsdiskussion den Abschluss der Firmenkontaktgespräche. Foto: Jürgen Glaser

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen