Tag der offenen Tür 2017

thumb TdoT 2016077 Unter dem Motto „IT ist Zukunft – Deine auch?“ laden die EDV-Schulen des Landkreises Deggendorf am kommenden Samstag, den 28.1.2017 wieder alle Interessenten in ihr Schulgebäude in die Georg-Eckl-Straße 18 in Plattling ein. Die Besucher können erleben, wie vielfältig die Informationstechnologie ist und selber ausprobieren, welche Bereiche des Spektrums am meisten Spaß machen. An diesem Tag wollen die EDV-Schulen Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Entscheidungsfindung für ihre berufliche Zukunft helfen. Für künftige Berufseinsteiger und für berufliche Aufsteiger ist diese Veranstaltung eine hervorragende Gelegenheit in die IT-Welt hineinzuschnuppern und so zu erfahren, was Fachinformatiker, Informatikkaufleute oder Wirtschaftsinformatiker alles tun.

 

Arbeit und damit gute Berufschancen gibt es in diesem Umfeld genügend. Mehrere Studien haben gezeigt, dass im MINT-Bereich allgemein, ebenso wie auch konkret in der IT-Branche, 2016 mehr Stellen als je zuvor nicht besetzt werden konnten. Voraussetzung für eine Karriere in der IT sind die Fähigkeit zum und die Freude am logischen Denken, sowie eine hohe berufliche Qualifikation. Wie letztere an den EDV-Schulen erreicht wird, ist am Samstag in der Zeit von 9 bis 14 Uhr live zu erleben.

Im Rahmen von „Mitmach-Unterrichten“ können die Gäste sehen, womit sich Informatiker in ihrer Ausbildung beschäftigen. Dies ist eine ideale Gelegenheit um die eigene Affinität zur IT richtig einzuschätzen. Häufig arbeiten bei diesen Unterrichten ein aktueller Schüler und ein Besucher zusammen, d.h., unsere Schüler bringen den Besuchern die Inhalte nahe. So kommen die Interessenten in Kontakt mit Jugendlichen, die noch vor einem Jahr in genau derselben Situation waren wie sie.

Durch die Besichtigung der vielen im Unterrichtsprojekte, die ebenfalls von den Schülern präsentiert werden, bekommt man einen Eindruck, wie breit gefächert die IT ist. Ganz nahe an der Technik ist das Projekt „Wetterstation“, bei dem sogar die Hardware – ein Kleinstcomputer (Arduino) mit entsprechenden Sensoren – erst zusammengebaut werden muss, ehe das System programmiert werden kann. Im Kernbereich der Programmierung kann man die Simulation eines Aufzug-Steuerungs-Systems bewundern – oder ein Browser-Spiel, das die Schüler auf Basis des bekannten Spiels „Memory“ realisiert haben. Nicht Spiel, sondern komplette und realistische Geschäftsabläufe werden im Rahmen der Trainingsfirmen abgearbeitet. Erst vergangene Woche wurden in der Trainingsfirma Thermi viele Geschäfte mit internationalen Handelspartnern aus Shanghai, Seoul, New York und anderen Städten weltweit abgewickelt (wir berichteten). Wie die Trainingsfirmen arbeiten, stellen die Mitarbeiter von Thermi und Thermi-Soft (Schüler und Lehrkräfte der Berufsfachschule) am Samstag vor.

Wie bereits erwähnt ist das logisch-abstrakte Denken für Informatik von zentraler Bedeutung. Deswegen müssen alle Bewerber der EDV-Schulen vor der Aufnahme einen Eignungstest absolvieren. Um eine Vorstellung zu bekommen was dabei an Fragetypen zu erwarten ist, können Besucher an „Muster-Logik-Tests“ teilnehmen.

Umfassende Informationen über das Konzept und den Ablauf der Aus- und der Weiterbildung, sowie die entsprechenden Voraussetzungen und die sich ergebenden Perspektiven erhält man in Vorträgen durch die Schulleitung, die jeweils um 10 und um 12 Uhr starten.

Führungen durch das Gebäude, Gespräche mit Schülern, Lehrkräften und Ehemaligen und eine Stärkung im von Schülern betriebenen Café runden das Programm ab.

Wer den Besuchstag optimal vorbereiten möchte, kann auf der Webseite der EDV-Schulen die Zeiten und Inhalte der Unterrichte und alle anderen Details abrufen und sich einen individuellen Tagesplan zusammenstellen. Alle Informationen sind verfügbar unter www.edvschule-plattling.de.

 

TdoT 2016077

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen