Rückmeldungen von den Betrieben

Durch die vielen individuellen Kontakte zu den Betrieben der Region wird unsere Ausbildung permanent im Licht der „Abnehmer" unserer Absolventen gespiegelt.

Formalisiert ist das insbesondere beim Praktikum, das alle Schüler der BFS durchlaufen müssen. Die Schüler werden von Lehrkräften betreut und im Praktikumsbetrieb besucht. Das baut neue Kontakte zu den Betrieben auf und garantiert außerdem, dass die Praktikanten in den Betrieben gemäß den Ausbildungszielen eingesetzt werden.

Ein wesentlicher Aspekt der Praktikumsbesuche ist aber die Einholung von Feedback der Betriebe über die Praktikanten. Die Ergebnisse werden in einem Fragebogen festgehalten.

Die Ergebnisse der Praktikumsbetreuer werden in einer gemeinsamen Sitzung zusammengetragen, gewichtet und bewertet. Sich daraus ergebende Reaktionen werden mit der Schulleitung und den betroffenen Fachbereichsleitern besprochen, die dann entsprechende Schritte einleiten.

 

Beispiele für Anregungen aus den Rückmeldungen der Betriebe:

Soft-Skill-Seminare, Telefon-Übung und viele kleine inhaltliche Schwerpunktsetzungen (z. B. Steuerung des Betriebssystems mit Scripting (FIAE), mehr Debugging in C ).

In der Regel wird aber meist ein großes Lob für die Praktikanten und deren Ausbildung ausgesprochen.