IT-Professionalität an den EDV-Schulen - unsere Argumente in Stichworten

 

Die 3-jährige Berufsfachschule für IT-Berufe und die 2-jährige Fachschule für Wirtschaftsinformatik des Landkreises Deggendorf in Plattling stehen für herausragende Ausbildung- bzw. Weiterbildung in der Informationstechnologie.

 

Bewerbungsverfahren:

 

Für uns spricht:

  • Hervorragende Zusammenarbeit der Schulen mit den IT-Wirtschaftsunternehmen sowohl an regionalen Standorten als auch überregionalen.
  • Permanent hohe Nachfrage der Unternehmen um Absolventen der EDV-Schulen => Jobgarantie mit adäquaten Arbeitsplätzen - vor allem heimatnah.
  • 24-wöchiges Betriebspraktikum mit Aufwandsentschädigung. Garantiert an der Berufsfachschule für IT-Berufe in der Regel eine Übernahme in eine unbefristete Anstellung.
  • Schulgeldfreie Ausbildung an der Berufsfachschule für IT-Berufe inklusiver Fahrkostenfreiheit in der 10. Jahrgangsstufe. Möglichkeit der BAföG-Förderung.
  • Schulgeldfreie Weiterbildung an der Fachschule für Wirtschafsinformatik mit Möglichkeit der Meister-BAföG-Förderung.

 

Kernkompetenzen der IT-Qualifikation:

  • Praxisorientierter als Hochschule durch logische Verknüpfung von theoretischen Unterrichtseinheiten mit intensiven, praxisorientierten Übungseinheiten.
  • Aktuelle wirtschafts- und unternehmensspezifische Programmiersprachen (Java, C#, C, C++, ABAP, JavaScript, Web-Sprachen, Script-Sprachen, ...).
  • Vielfalt bei Programmiersprachen, ebenso bei Betriebs- und Datenbanksystemen führt zu konzeptionellem Denken und Abstraktionsvermögen.
  • Umgang mit Hardware, Betriebssystemen, Datenbanksystemen, Methoden der Software-Entwicklung, Programmierung, ERP-Systemen => diese Bandbreite führt zu einer ganzheitlichen Sicht auf die IT und enormer Flexibilität bei der Auswahl des optimalen Arbeitgebers.
  • Förderung des abstrakten, logischen Denkvermögens für strukturierte Arbeitsabläufe.

 

Abschlüsse:

  • Weiterbildung (Fachschule):
    Abschluss als Staatlich geprüfte(r) Wirtschaftsinformatiker(in), der Abschluss entspricht dem Bachelor-Niveau (DQR 6) – auch ohne Hochschulbesuch.
    Zusätzlich Erwerb der Fachhochschulreife im Haus möglich.
  • Erstausbildung (Berufsfachschule):
    Abschluss mit IHK-Berufsabschluss als Fachinformatiker (Schwerpunkt Anwendungsentwicklung oder Systemintegration).
    Erwerb der Fachhochschulreife möglich durch BS-plus: Zusatzunterricht und Prüfungen an einer der Berufsschulen in Deggendorf, Vilshofen oder Dingolfing.
  • Zusatzangebote und freiwillige Kurse, z.B. TERP-10 von SAP.

 

Rahmenbedingungen:

  • Wichtig ist uns ein kollegiales, teamorientiertes Miteinander; dabei gehören alle an der Schule tätigen Personen gleichermaßen zum Team. In dieser familiären Atmosphäre macht Lernen und Unterrichten mehr Spaß und führt zu besseren Ergebnissen.
  • Kleine Klassen (max. 24 Schüler), im praktischen Unterricht sogar in zwei Gruppen aufgeteilt.
  • Barrierefreies Schulgebäude mit sehr guter technischer Ausstattung; Klassenräume mit jeweils 24 bzw. 12 PC’s.
  • Das Sekretariat leistet Unterstützung bei der Wohnungssuche (falls nötig).
  • Die Unterkunft der Schüler erfolgt typischerweise in Wohngemeinschaften; das ist preisgünstig und baut gleichzeitig ein soziales Netzwerk auf.
  • Verpflegung an der Schule wird angeboten.

 

Es gäbe noch viel über uns zu schreiben, aber es ist vermutlich aussagekräftiger, wenn Sie uns persönlich kennen lernen. Neben der optimalen Gelegenheit am Tag der offenen Tür (letzter Samstag im Januar) können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen. Vielleicht wird das auch für Sie der optimale Einstieg in eine erfolgreiche berufliche Karriere im IT-Bereich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.