Die Ein­tritts­kar­te in ein neu­es Le­ben

Ab­schluss­fei­er an den EDV-Schu­len – Schul­be­ste be­son­ders aus­ge­zeich­net

Mit freundlicher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa)

thumb abschluss beste 2018Plattling. (hk) 21 staatlich geprüfte Wirtschaftsinformatiker, 18 Informatikkaufleute und 20 Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung hatten am Donnerstag ihren letzten offiziellen Tag an den Plattlinger EDV-Schulen. Es gab nämlich Zeugnisse.

Und da die Zeugnisverleihungen bei den EDV-Schulen immer ein besonderer Anlass sind, war auch wieder viel Prominenz aus Politik, Schulen, Wirtschaft und Verbänden anwesend, die Schulleiter Prof. Dr. Martin Griebl begrüßen konnte. Als besondere Ehre und Freude bezeichnete Griebl es, dass Kultusminister Bernd Sibler gekommen war, der die Schulen schon immer unterstützt hatte, auch als er noch nicht so hohe Ämter wie Staatssekretär oder Minister innehatte.

Sibler sagte in Richtung Eltern: „Sie können stolz auf ihre Kinder sein, denn die Wirtschaft wartet schon auf sie, weil sie weiß, dass alle Schüler hier eine perfekte Ausbildung bekommen haben. Um die Digitalisierung und die Informatik in der Region zu stärken, kündigte Sibler für die TH Deggendorf die Schaffung der Fakultät Informatik an. In Richtung der Absolventen betonte der Minister: „Ich gratuliere zu den Abschlüssen, bei denen ihnen nichts nachgeworfen worden ist, für die sie hart haben arbeiten und Leistung haben bringen müssen. Ihre Zeugnisse sind die Eintrittskarte in ein neues Leben.“

Roman Fischer, der als Vize-Landvogt kam (es findet ja der Nibelungenmarkt statt), gelang es einen Bogen von den Nibelungen mit ihren Nachrichtenflüssen durch Botenübermittlung, bis hin zur digitalen Welt unserer Tage zu schlagen in der die Informatiker die modernen Boten sind. „Als gute Boten gratuliere ich euch und gehabet euch wohl”, rief er und beendete seinen Gruß mit „Hoch, Hoch Pledelingen.“

Schulleiter Griebl, der im Anschluss nochmals die Ausbildungsjahre Revue passieren ließ, dankte nicht nur den Schülern für ihre Leistungen, sondern auch der Elternschaft für ihre Unterstützung, weil wohl kaum einer geahnt habe, worauf man sich bei den EDV-Schulen, was Anforderungen, Ausdauer und Leistungsbereitschaft angehe, eingelassen habe. In diesem Kontext ging Griebl auch auf die „Einserinflation“ ein, die es an anderen Schulen geben möge, die aber nicht den Standards der EDV-Schulen entsprechen. Den Absolventen sagte er: „Es hat mir Spaß gemacht, Sie hiergehabt zu haben. Das Schöne bei uns ist es ja, dass beide Seiten – Lehrer wie Schüler – das gleiche Ziel verfolgen, nämlich den beruflichen Erfolg.“

Sparkassengebietsleiter Florian Knogler hatte bei der Überreichung der Silbermünzen den Spitzenschülern mit auf den Weg gegeben: „Ihre Zeugnisse sind hochdotierte, anerkannte Wertpapiere für einen guten Start ins Leben.“ Nach den humoristischen Rückblicken der Schulsprecher Dominik Braun und Xaver Kämpf wurde im Garten mit Bier und Brotzeit gefeiert.

 abschluss beste 2018

Die Schulbesten mit den Ehrengästen: (v. l.) Ltd. Regierungsdirektorin Maria Sommerer, Staatsminister MdL Bernd Sibler, Xaver Kämpf (1,23), Susanne Neumeier (1,23), Sara Jackson (1,15), Dominik Dießner (1,23), Martin Rath (1,23), Julia Brunner (1,23), Mathias Hofmann (1,23), Sparkassendirektor Florian Knogler, Schulleiter Prof. Dr. Martin Griebl, Mathias Berger von der IHK und Realschuldirektor Karl-Heinz Mathy. Fotos: Harald Keller

 

abschluss gaeste2018

Die Ehrengäste von links: Sparkassengebietsleiter Florian Knogler, Realschuldirektor Karl-Heinz Mathy, Ltd. Regierungsdirektorin Maria Sommerer, Staatsminister MdL Bernd Sibler, Vizelandrat Roman Fischer und Mathias Berger von der IHK Niederbayern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok