Ein starkes IT-Team für ein schnelles Kommunalwahlergebnis

Mit freundlicher Genehmigung des Plattlinger Anzeigers (idowa)

thumb wahlhelfer 2020Plattling. (kk) Sie kommen aus vier unterschiedlichen Klassen der EDV-Schulen des Landkreises, aber am 15. März 2020 eint sie ein Ziel: Die Auszählung der Kommunalwahl 2020 in Plattling schnellstens über die Bühne zu bringen. Die Rede ist von den 17 IT-Wahlhelfern, die die EDV-Schulen im kommenden Jahr stellen, damit die Auswertung in den zehn Wahllokalen und den voraussichtlich zwölf Briefwahlbezirken möglichst reibungslos abläuft. Es habe schon Kommunen gegeben, die erst nach Tagen das endgültige Ergebnis melden konnten, weil es ein EDV-Problem gab, meinte gestern Bürgermeister Erich Schmid (2.v.l.), der zusammen mit den beiden Wahlleitern, Geschäftsleiter Josef Hofmeister (l.) und Einwohnermeldeamtsleiter Josef Mehrl (r.), in die Plattlinger Au gekommen war.

Gerne hörte er dabei die Dankesworte von Schulleiter Prof. Dr. Martin Griebl (2.v.r.), der vor allem für die Bauhof-Unterstützung dankte. „Auch wenn es eine Landkreisschule ist, seid Ihr für uns halt eine Plattlinger Schule“, gab Schmid zurück.

wahlhelfer 2020

Unterstützt von IT-Administrator Michael Sigl (4.v.l.) werden folgende Schüler nächstes Jahr bei der Auszählung der Stimmen mithelfen: Tobias Kainz, Corinna Schwarzbauer, Eduard Stohl, Alexander Wetzel, Franziska Zehentbauer, Christopher Duhm, Tim Gessner, Sebastian Geyer, Lukas Kant, Laura Mahal, Matthias Piegendorfer, Timo Stein, Philip Stürmer, Klaus Fischer, Kevin Loipeldinger, Alexander Schötz und Tobias Spann.

Foto: Kellermann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.