Blick in die berufliche Zukunft

am .

Mit freundlicher Genehmigung der Passauer Neuen Presse

EDV-Schulen: 34 Firmen dürfen sich dank Hygienekonzept vorstellen

thumb firmenpraesentation pnp1Plattling. Gespannt betreten Tobias Saller, Markus Mergner und einige weitere Schülerinnen und Schüler der EDV-Schulen Plattling mit Mund-Nasen-Masken das frisch gelüftete und desinfizierte Klassenzimmer, in dem Nikolai Pusch und Tatjana Weigl von der Firma DMC Datenverarbeitungs- und Management Consulting GmbH in einem Vortrag ihren Arbeitgeber und typischen Arbeitstag schildern werden. „Ich habemir schon ein paar Präsentationen angehört“, erzählt Tobias Saller, der in der Abschlussklasse der Fachschule ist, und zeigt seine bisherigen Notizen. „Der Firmenpräsentationstag ist wirklich sehr hilfreich, wenn es darum geht, sich zu entscheiden, bei welchen Firmen man sich bewerben möchte.“ Die Berufsfachschüler der Abschlussklasse pflichten ihm bei: Bei ihnen ist jede Information willkommen – sie haben schließlich nur noch bis Mitte November Zeit, sich für ein halbjähriges Praktikum bei einer oder mehreren Firmen zu bewerben.

 „Bin heilfroh, den Tag durchführen zu können“

Dieses Datum hatte auch Schulleiter Prof. Dr. Martin Griebl im Hinterkopf, als er in den vergangenen Tagen besorgt den Anstieg der Infektionszahlen beobachtete: „Ich bin wirklich heilfroh, dass wir den Firmenpräsentationstag durchführen konnten, denn eine Verschiebung wäre zeitlich nicht mehr möglich gewesen.“ Unter strengster Einhaltung des genehmigten Hygienekonzepts – so schreiben die EDV-Schulen – war der Tag aber nun doch ein voller Erfolg: „Wir haben die Teilnehmerzahl insgesamt deutlich verringert, indem nur die Abschluss- und Vorabschlussklassen zu den Vorträgen zugelassen wurden. Die Zuhörer mussten sich im Vorfeld verbindlich für die Vorträge ihrer Wahl eintragen. Das Tragen von Masken, die Einhaltung der Abstände, regelmäßiges Lüften und Desinfizieren haben wir strikt eingehalten.“

Auch stellvertretender Schulleiter Josef Weishäupl zeigt sich erleichtert: „Die Firmenpräsentationen haben gezeigt, dass auch in Corona-Zeiten das Interesse der Firmen an unserer Schule und unseren Schülern nach wie vor sehr groß ist. Es haben rund ein Drittel mehr Firmen teilgenommen als vor zwei Jahren.“ Es wurden allerdings nur Firmen des Fördervereins eingeladen, denn darüber hinaus konnten aus organisatorischen Gründen keine weiteren Firmen berücksichtigt werden. Großes Interesse an den Nachwuchs-Informatikern besteht nämlich konstant.

Immer wieder finden sich unter den Referenten auch bekannte Gesichter: Es sind einige ehemalige Schülerinnen und Schüler dabei, zum Beispiel Niklas Karg, ausgebildeter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, der nun über seine Aufgaben bei der iSC GmbH, zugehörig zu Einhell Germany AG, berichtet. „Wir finden es prima, dass auch ehemalige Schüler unter den Firmenansprechpartnern sind“, hört man immer wieder von den zuhörenden Schülern, „denn die können aus erster Hand berichten“.

Früher Schüler, heute Ansprechpartner

Auch für das Lehrerkollegium ist es schön, den ein oder anderen ehemaligen Schützling wiederzusehen und zu erfahren, wie es ihnen im Berufsalltag so ergeht. Doch die Lehrkräfte haben am Firmenpräsentationstag ebenfalls besondere Aufgaben. „Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind für die Betreuung einzelner Firmen zuständig“, erzählt Schulleiter Prof. Dr. Griebl, „sie nehmen den Kontakt auf, beantworten im Vorfeld Fragen und stehen während der Veranstaltung als Ansprechpartner zur Verfügung. Das wurde von den Firmen sehr gelobt – beispielsweise auch, dass sie am Eingang von den zuständigen Lehrkräften abgeholt, begrüßt und zu den jeweiligen Vortragsräumen gebracht wurden“.

Und so verließen am Dienstagnachmittag viele zufriedene Menschen die EDV-Schulen: Die Firmen fühlten sich gut betreut und hoffen nun auf zahlreiche Bewerbungen der begehrten IT-Fachleute. Die Fachschüler und Berufsfachschüler konnten ihre Fragen loswerden und jede Menge Eindrücke und Informationen mitnehmen – nun fühlen sie sich gewappnet für den nächsten Schritt Richtung Berufsleben.

firmenpraesentation_pnp1

Christina Hüttinger und Christian Baumann vom AVP Autoland Plattling präsentieren ihrem Publikum einen kurzen Film.

firmenpraesentation pnp2

Schulleiter Prof. Dr. Martin Griebl (3.v.l.) im Foyer der EDV-Schulen im Gespräch mit Referentinnen und Referenten.

Fotos: EDV-Schulen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.